Gestern wurde im Zuge der Adobe MAX Photoshop CC 2019 vorgestellt.

Es gibt einige sehr hilfreiche Neuerungen und Verbesserungen. Besonders erwähnenswert ist die komplett überarbeitete Methode zur Inhaltsbasierten Füllung, das neue Rahmen-Werkzeug und die Live-Vorschau für Füllmethoden. 

Das Update ist ab sofort über die Creative Cloud App verfügbar (für den ein oder anderen kann es oft länger dauern, versucht es ein bisschen später wieder oder starte die Creative Cloud App neu).

Alle Neuerungen, Verbesserungen und Änderungen im Detail findest du in diesem Artikel.

Gleich zu Beginn: Alle meine Photoshop-Panels funktionieren einwandfrei unter CC 2019!

Neu: Inhaltsbasierte Füllung

Ein neuer, eigener Arbeitsbereich für die inhaltsbasierte Füllung bietet eine interaktive Bearbeitung für nahtlose Füllergebnisse. Es können jetzt die zu verwendenden Quellpixel ausgewählt werden. Diese können mithilfe der Adobe Sensei-Technologie gedreht, skaliert und gespiegelt werden. Es wird eine Live-Vorschau in voller Auflösung angezeigt, weiters ist gibt es die Möglichkeit, das Ergebnis auf einer neuen Ebene zu speichern.

Aktuelle Angebote von Adobe

65 % Rabatt!

Schüler, Studenten und Lehrkräfte sparen mindestens 65% beim Creative Cloud Komplett-Abo.

Preisvergleich zwischen allen Adobe-Produkten!

Ein Preisvergleich zwischen allen Adobe-Produkten hilft dir bei der Entscheidung.

Creative Cloud für Agenturen und Unternehmen – ab 29,99 € pro Monat

Branchenführende Kreativapplikationen und Dienste plus Business-Features.

Die grüne Maskierung zeigt an, welche Quellpixel für die Inhaltsbasierte Füllung ausgewählt sind. Diese kann beliebig bearbeitet (Bereiche abziehen/hinzufügen) werden.

So wird der neue Arbeitsbereich für Inhaltsbasierte Füllung aufgerufen:

  1. Bild in Photoshop öffnen. Auswahl um den Bereich erstellen, der gefüllt werden soll.
  2. In der Menüleiste „Bearbeiten“ > „Inhaltsbasierte Füllung“ auswählen.

Im Arbeitsbereich für inhaltsbasierte Füllung zeigt das Dokumentfenster den standardmäßigen Sampling-Bereich (Quellpixel) als Überlagerungsmaske auf dem Bild an. Du kannst die Werkzeuge aus dem Werkzeugbedienfeld (auf der linken Seite des Bildschirms) verwenden, um den Sampling-Bereich und die ursprüngliche Auswahl des Füllbereichs zu ändern. Im Bedienfeld für Inhaltsbasierte Füllung (auf der rechten Seite des Bildschirms) können auch Sampling-Optionen, Fülleinstellungen und Ausgabeeinstellungen festgelegt werden, um das gewünschte Füllergebnis zu erhalten. Wenn eine Änderung vorgenommen wird, zeigt das Vorschau-Bedienfeld eine Live-Vorschau der Ausgabe in voller Auflösung an.

Neu: Rahmen-Werkzeug zur unkomplizierten Maskierung

Maskiere Bilder durch Platzierung in Rahmen. Verwende das Rahmen-Werkzeug (K) zur schnellen Erstellung rechteckiger oder elliptischer Platzhalter-Rahmen. Außerdem können beliebige Formen oder Texte in Rahmen umgewandelt und mit Bildern gefüllt werden.

Das Platzieren eines Bildes in einem Rahmen erfolgt per Drag & Drop eines Adobe Stock- oder Bibliothekselements aus dem Bibliothekenbedienfeld oder von der lokalen Festplatte – das Bild wird automatisch so skaliert, dass es in den Rahmen passt. In Rahmen platzierte Inhalte werden immer als Smartobjekte platziert, sodass sie nicht-destruktiv skaliert werden können.

Eine ausführliche schriftliche Anleitung gibt es hier.

Video-Tutorial zum neuen Rahmen-Werkzeug von Olaf Giermann

Neu: „Mehrfach Rückgängig“-Modus

Mithilfe der Tastaturkombination Steuerung + Z (Win) bzw. Befehl + Z (Mac) können mehrere Schritte in dem Photoshop-Dokument rückgängig gemacht werden (bisher musste Steuerung/Befehl + Shift + Z betätigt werden). Der neue „Mehrfach Rückgängig“-Modus ist standardmäßig aktiviert.

Mit dem neuen „Mehrfach Rückgängig“-Modus werden im Menü Bearbeiten die folgenden Befehle angezeigt:

  • Rückgängig: Macht den letzten Schritt rückgängig. Tastenkombinationen: Steuerung + Z (Win) bzw. Befehl + Z (Mac).
  • Wiederholen: Wiederholt den Schritt. Tastenkombinationen: Umschalt + Steuerung + Z (Win) bzw. Umschalt + Befehl + Z (Mac).
  • Letzten Status ein/aus funktioniert genau wie im früheren Rückgängig-Modus. Tastenkombinationen: Steuerung + Alt + Z (Win) bzw. Befehl + Option + Z (Mac).

Um zurück zu den herkömmlichen Rückgängig-Tastaturbefehlen zu wechseln, gehe wie folgt vor:

  1. Wähle in der Menüleiste Bearbeiten > Tastaturbefehle.
  2. Wähle im Dialog Tastaturbefehle und -Menüs die Option Herkömmliche Rückgängig-Tastaturbefehle verwenden“ und klicke auf OK.
  3. Starte Photoshop neu.

Das Menü Bearbeiten zeigt neben den Befehlen „Rückgängig“ und „Wiederholen“ auch den Namen des Schrittes an, der rückgängig gemacht wird.
Beispiel: „Bearbeiten“ > „Text bearbeiten rückgängig machen“.

Die Befehle Schritt vorwärts und Schritt zurück wurden aus dem Menü Bearbeiten entfernt. Diese Befehle sind weiterhin über das Ausklappmenü im Protokollbedienfeld verfügbar. Zusätzlich können die Änderungen der Ebenensichtbarkeit jetzt standardmäßig nicht mehr rückgängig gemacht werden. Wenn auf ein Sichtbarkeitssymbol im Ebenenbedienfeld geklickt wird, wird ein Protokollobjekt erzeugt. Dieses Verhalten kann mithilfe der Option „Änderungen an Ebenensichtbarkeit dauerhaft machen“ im Dialogfeld Protokolloptionen gesteuert werden, das über das Aufklappmenü im Protokollbedienfeld erreichbar ist.

Genauere Details gibt es hier.

Video-Tutorial zum „Mehrfach Rückgängig“-Modus von Olaf Giermann

Neu: Live-Vorschau für Füllmethoden

Jetzt kann über verschiedene Füllmethodenoptionen der Mauszeiger bewegt werden, um zu sehen, wie sie auf dem Bild aussehen. Photoshop zeigt eine Live-Vorschau von Füllmethoden auf der Arbeitsfläche an, wenn über verschiedene Füllmethodenoptionen im Ebenenbedienfeld und im Dialogfeld Ebenenstil gescrollt wird.

Video-Tutorial zur Live-Vorschau für Füllmethoden von Olaf Giermann

Neu: Symmetriemodus

Der Symmetriemodus ist jetzt nicht mehr eine Technologievorschau. Klicke bei Verwendung des Farbpinsels, Mischpinsels, Buntstifts oder Radiergummis auf das Schmetterlingssymbol in der Optionsleiste. Wähle aus den verschiedenen verfügbaren Symmetriearten aus – Vertikal, Horizontal, Duale Achsen, Diagonal, Wellig, Kreis, Spirale, Parallele Linien, Radial, Mandala. Während du malst, werden die Striche unmittelbar auf der Symmetrielinie wiedergegeben, sodass mühelos komplizierte symmetrische Muster erstellen können.

Video-Tutorial zum Symmetriemodus von Olaf Giermann

Neu: Farbrad zum Auswählen von Farben

Verwenden das Farbrad, um das Farbspektrum sichtbar zu machen und Farben anhand von Harmonien auszuwählen, z. B. Komplementärfarben und analoge Farben. Wähle im Ausklappmenü des Farbbedienfelds die Option Farbrad“.

Video-Tutorial zum Farbrad von Olaf Giermann

Startbildschirm immer aufrufbar

Greife jederzeit auf den Startbildschirm zu, um mehr über neue Funktionen zu erfahren, Lerninhalte aufzurufen und direkt zu offenen Dokumenten zu wechseln. Klicke auf das neue Startsymbol  in der Optionsleiste, um von überall aus den Startbildschirm aufzurufen.

Video-Tutorial zum Startbildschirm von Olaf Giermann

Verteilen des Abstands (wie in Adobe Illustrator)

Der Abstand zwischen Objekten verschiedener Größen kann jetzt gleichmäßig verteilt werden.

Mathematik in Zahlenfeldern

In Eingabefeldern, in die Zahlen eingegeben werden können, können auch einfache mathematische Operationen ausgeführt werden. Beispielsweise kann jetzt eine einfache mathematische Operationen eingegeben werden, wie etwa 200 ÷ 2. Das hieraus berechnete Ergebnis 100 wird als Endwert in das Feld ausgegeben. Diese Funktion ist sehr nützlich, wenn man schnell einen Wert multiplizieren oder dividieren will.

Video-Tutorial zur Mathematik in Zahlenfeldern von Olaf Giermann

Möglichkeit zur Anzeige langer Ebenenbezeichnungen

Bei langen Ebenenbezeichnungen behält Photoshop jetzt den Anfang und das Ende des Namens bei und platziert dazwischen Auslassungspunkte (…). Vorher wurde der Name der Ebene am Ende mit Auslassungspunkten (…) abgeschnitten.

Voreinstellung zur Steigerung der Benutzeroberflächengröße

Erhalte mehr Kontrolle bei der Skalierung der Benutzeroberfläche von Photoshop und justiere sie unabhängig von anderen Apps, um genau den richtigen Schriftgrad zu erhalten. In den Voreinstellungen für die Benutzeroberfläche („Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Benutzeroberfläche“) ist eine neue Einstellung UI entspr. Schrift skalieren“ eingeführt worden. Wen diese neue Einstellung auswählt wird, wird die gesamte Benutzeroberfläche von Photoshop anhand des gewählten Dropdown-Werts für den Schriftgrad der Benutzeroberfläche skaliert – Klein, Mittel oder Groß.

Spiegeln der Dokumentenansicht

Spiegelt die Arbeitsfläche schnell horizontal. Wähle „Ansicht“ > „Horizontal spiegeln“.

Video-Tutorial zum Spiegeln von Olaf Giermann

Platzhaltertext „Lorem ipsum“

Erhalte ‚lorem ipsum‘ als Platzhaltertext, während neue Textebenen in einem Dokument platziert werden. Wähle in den Text-Voreinstellungen („Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Schrift“), die Option „Neue Textebenen mit Platzhaltertext füllen“.

Video-Tutorial zum Platzahltertext von Olaf Giermann

Anpassen der Tastaturbefehle für „Auswählen und maskieren“

Du kannst jetzt die Tastenkombinationen für den Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ ändern. Wähle „Bearbeiten“ > „Tastaturbefehle“ aus. Wähle im Dialogfeld Tastaturbefehle und Menüs“ die Option Aufgabenbereiche“ aus dem Menü Tastaturbefehle für“ aus. Erweitere in der Befehlsspalte „Aufgabenbereich“ den festgelegten Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“, um die Tastenkombinationen nach Bedarf zu bearbeiten.

Verbesserungen bezüglich der Benutzerfreundlichkeit

Referenzpunkt standardmäßig ausgeblendet

Der beim Umwandeln von Elementen erscheinende Referenzpunkt  wird jetzt standardmäßig ausgeblendet. Aktiviere das Kontrollkästchen „Referenzpunkt ein“ in der Optionsleiste, wenn der Referenzpunkt eingeblendet werden soll.

Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Doppelklicken zum Bearbeiten von Text

Mit dem Verschieben-Werkzeug kann jetzt doppelt auf eine Textebene geklickt werden, um schnell mit der Bearbeitung des Textes in dem Dokument zu beginnen. Es muss nicht mehr das Text-Werkzeug ausgewählt werden, um den Text zu bearbeiten.

Automatisch bestätigen

Mit der automatischen Bestätigung können Texte effizient zugeschnitten, umgewandelt und platzieren oder eingegeben werden. Es muss nicht mehr die Eingabetaste (Win) bzw. Return-Taste (Mac) gedrückt werden oder auf die Schaltfläche „Bestätigen“ in der Optionsleiste geklick werden, um Änderungen zu bestätigen.

Wende beim Zuschneiden oder Transformieren eines der folgenden Verfahren an, um Änderungen automatisch zu bestätigen:

  • Wähle ein neues Werkzeug aus.
  • Klicke im Ebenenbedienfeld auf eine Ebene. (Diese Aktion bestätigt Änderungen automatisch und wählt auch die Ebene aus.)
  • Klicke außerhalb des Leinwandbereichs in das Dokumentfenster.
  • Klicke außerhalb des Begrenzungsrahmens in den Leinwandbereich.

Wende bei der Texteingabe in eine Textebene eines der folgenden Verfahren an, um Änderungen automatisch zu bestätigen:

  • Wähle ein neues Werkzeug aus.
  • Klicke im Ebenenbedienfeld auf eine Ebene. (Diese Aktion bestätigt Änderungen automatisch und wählt auch die Ebene aus.)

Video-Tutorial zum Automatischen Bestätigen von Olaf Giermann

Proportionales Transformieren als Standard

Photoshop transformiert jetzt alle Ebenenarten (wie Pixelebenen, Textebenen, Formebenen, Bitmap-Bilder, platzierte Smartobjekte) standardmäßig proportional.

Beim Transformieren einer Ebene muss nicht mehr die Umschalttaste gedrückt werden, während du einen Eckgriff ziehst, um deren Proportionen einzugrenzen. Wenn du beim Transformieren oder Verschieben einen Eckgriff ziehst, erfolgt die Größenänderung der Ebene immer proportional. Wird die Umschalttaste dabei gedrückt, erfolgt die Größenänderung nun unproportional.

Gehen folgendermaßen vor, um die Größe einer Ebene während des Transformierens proportional zu ändern:

  1. Wähle die Ebene(n), deren Größe geändert werden soll, im Ebenenbedienfeld aus.
  2. Drücke die Befehl + T (Mac) bzw. Steuerung + T (Win). Wähle alternativ „Bearbeiten“ > „Frei transformieren“.
  3. Ziehe einen Eckgriff am Begrenzungsrahmen, um die Ebene zu skalieren.
  4. Bestätige die Änderungen.

Video-Tutorial zum proportionalen Transformieren von Olaf Giermann

Verhindern versehentlicher Bedienfeld-Verschiebungen mit „Arbeitsbereich sperren“

Verwende die neue Option „Arbeitsbereich sperren“, um versehentliche Verschiebungen von Bedienfeldern des Arbeitsbereichs zu verhindern, insbesondere bei der Verwendung von Photoshop mit einem Tablet oder Stift.

Wähle „Fenster“ > „Arbeitsbereich“ > „Arbeitsbereich sperren“, um diese Option aufzurufen.

Video-Tutorial zum Sperren von Arbeitsbereichen von Olaf Giermann

 

Bitte bewerte diesen Artikel:
.

Das könnte dich auch interessieren

Pin It on Pinterest

Zehntausende Nutzer verwenden mittlerweile

meine Erweiterungen für Photoshop.

 

 

  • • Sparen sehr viel Zeit
  • • Komplett neue Möglichkeiten
  • • Regelmäßige Updates

Schon meine

Photoshop-Panels probiert?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen