5 geniale Tipps wie du deinen Photoshop-Workflow beschleunigst | pixelsucht.net

Heute habe ich für dich 5 Tipps, die deinen Photoshop-Workflow radikal verbessern und beschleunigen.

Für einige Tipps musst du nur einmalig ein paar Minuten investieren um danach in den Genuss zu kommen. Andere kannst du während deines gewohnten Workflows einbauen um dann schneller zu arbeiten.

Los geht’s!

1Unwichtige Menüpunkte ausblenden

Wenn du Photoshop startest und die Menüleiste durchklickst, wird dir auffallen, dass es sehr sehr viele Menüs und Menüpunkte gibt. So viele, dass man fast den Überblick verliert. Ich habe mir angewöhnt Menüpunkte, die ich selten benötige oder bei welchen ich das Tastenkürzel weiß, auszublenden. Dadurch finde ich Menüpunkte einfach schneller.

Menueleiste

Das Menü „Bearbeiten“ beinhaltet sehr viele Menüpunkte. Obwohl man wahrscheinlich weiß, dass der gesuchte Befehl sich im Menü „Bearbeiten“ befindet, wird es schwer ihn in dieser langen Liste rauszusuchen.

Unter dem Menüpunkt „Bearbeiten“ ist z.B. „Kopieren“, „Einfügen“ und „Ausschneiden“ aufgelistet. Hier verwende ich immer die Tastenkürzel, dadurch kann ich diese Punkte ausblenden um andere Punkte leichter zu finden.

Wie geht das? Ganz einfach. Wähle „Bearbeiten“ -> „Menüs“. Nun öffnet sich ein Dialog, in dem du einzelne Menüpunkte ausblenden kannst. Damit du dich leichter zurechtfindest, teilt Photoshop in „Anwendungsmenüs“ und „Bedienfeldmenüs“ ein.

ausblenden

Nun öffnest du im Dialog „Bearbeiten“ und alle Menüpunkte kommen zum Vorschein. Standardmäßig sind alle Menüpunkte eingeblendet. Das erkennst du an dem kleinen Augen-Symbol. Mit einem Klick auf das jeweilige Auge kann die Sichtbarkeit ausgeblendet werden. Mit einem Klick auf „OK“ bestätigst du deine Einstellungen.

menuebefehle_einblenden

„Kopieren“, „Einfügen“ und „Ausschneiden“ werden in der Liste nicht mehr angezeigt.

Wenn jetzt das „Bearbeiten“-Menü wieder geöffnet wird, werden die ausgeblendeten Befehle nicht mehr angezeigt. Ganz unten siehst du „Alle Menübefehle einblenden“. Durch einen Klick darauf werden alle ausgeblendeten Menüpunkte in diesem Menü wieder angezeigt.

Alternativ kannst du beim Klick auf „Bearbeiten“ die Cmd-Taste (Mac) oder Strg-Taste (Windows) gedrückt halten.

Auf diese Weise kannst du selten benötigte Befehle ausblenden und findest dich schneller zurecht. Cool, oder?

2Wichtige Menüpunkte farbig hervorheben

Photoshop bietet in Sachen Übersichtlichkeit noch mehr. So lassen sich wichtige Menüpunkte individuell farbig hervorheben.

Du findest die Einstellungsoption im selben Dialog wie vorher, also „Bearbeiten“ -> „Menüs“.

Angenommen du brauchst den Befehle „Tiefen/Lichter“ oft und er soll dir gleich ins Auge fallen. In der Spalte „Farbe“ kannst du jedem Menüpunkt eine von sieben Farben zuweisen.

farbig_hervorheben

Im Dialogfeld „Tastaturbefehle und Menüs“ lässt sich jedem Menüpunkt eine Farbe zuweisen.

So sieht das Ganze dann aus:

farbig_hervorheben2

3Vorübergehend Auszoomen

Es kommt ziemlich oft vor, dass man bei starker Vergrößerung ein Foto bearbeitet, aber zwischendurch das gesamte Bild sehen möchte. Mit „Cmd/Strg“ + „0 (Null)“ wäre ein herauszoomen zwar sofort möglich, aber die vorherige Vergrößerung wäre „verloren“ und es müsste erneut eingezoomt werden.

Hier gibt es eine sehr coole Funktion: Statt mit „Cmd/Strg“ + „0 (Null)“ herauszuzommen hälst du die Taste „H“ gedrückt. Daraufhin verwandelt sich der Mauszeiger in eine Hand. Nun führst du einen Klick aus und lässt die Maustaste nicht los. Du hast jetzt einen Überblick über das gesamte Bild und beim Loslassen der Maus bist du wieder im ursprünglichen Vergrößerungsmodus. Verschiebst du die Maus vor dem Loslassen kannst du so auch einen anderen Bereich als Vergrößerung wählen.

hand

Ein dünner Rahmen zeigt den Ausschnitt der Vergößerung.

4Pinselspitze schnell in Größe und Härte ändern

Sicher kennst du schon folgende Möglichkeiten:

  1. Rechtsklick auf das Bild und per Regler die Größe und Härte ändern (Nachteil: Um die Größe beurteilen zu können musst du die Maus vom Dialog weg auf das Bild bewegen, eine visuelle Darstellung der Härte ist gar nicht möglich.)
  2. Per Tastenkürzel (verkleinern: „#“, vergrößern: „Shift“+“#“, Kantenschärfe verringern: „Ü“, Kantenschärfe erhöhen: „Ä“)

Es gibt eine deutlich einfachere, schnellere und bessere (da man auch bei der Pinselhärte eine Vorschau hat) Option:

Auf dem Mac: Halte die Tasten „Ctrl“ + „Alt“ gedrückt -> Klick auf das Bild und lass die Maustaste nicht los -> Jetzt bewegst du die Maus nach links und rechts. Dadurch ändert sich die Größe. Bewegst du die Maus nach oben oder unten ändert sich die Härte.

Auf dem PC: „Alt“ + rechte Maustaste -> dann gleich wie auf dem Mac

kuerzel

So sieht die Vorschau aus. Seit Photoshop CC wird auch eine kleine Infobox mit Durchmesser, Härte und Deckkraft angezeigt.

5Farben außerhalb des Photoshop-Fensters aufnehmen

Wer kennt es nicht? Man sieht beim Sur­fen eine bes­timmte Farbe, die man in Pho­to­shop für eigene Zwecke benötigt. Viele gehen den Weg über Screen­shots. Es geht aber einfacher!

Öffne Pho­to­shop, erstelle ein neues Doku­ment (wenn es nicht schon eines gibt), wech­sle zur Pipette (Taste „I“) und klick auf die Arbeits­fläche. Ohne die Maus­taste loszu­lassen fährst du aus dem Photoshop-Fenster raus und kannst so jede Farbe aufnehmen welche auf dem Bild­schirm angezeigt wird.

Farbe_auswaehlen_ausserhalb_photoshop

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß mit einem schnelleren Workflow in Photoshop!

Übrigens: Diese Tipps sind Teil des Photoshop-Online-Kurses, an dem ich momentan arbeite. Näheres zum Kurs selbst findest du in diesem Blog-Beitrag. Wenn du informiert werden möchtest sobald er startet, dann klick hier.

Bitte bewerte diesen Artikel:
.


Aktuelle Angebote von Adobe

65 % Rabatt!

Schüler, Studenten und Lehrkräfte sparen mindestens 65% beim Creative Cloud Komplett-Abo.

Preisvergleich zwischen allen Adobe-Produkten!

Ein Preisvergleich zwischen allen Adobe-Produkten hilft dir bei der Entscheidung.

Creative Cloud für Teams – ab 29,99 € pro Monat

Branchenführende Kreativapplikationen und Dienste plus Business-Features.

Das ist für dich auch interessant

Pin It on Pinterest

Zehntausende Nutzer verwenden mittlerweile

meine Erweiterungen für Photoshop.

 

 

  • • Sparen sehr viel Zeit
  • • Komplett neue Möglichkeiten
  • • Regelmäßige Updates