Aktuelle Angebote von Adobe

Aktualisiert am 12.02.24
  • 40% Rabatt auf die gesamte Creative Cloud. Bis zum 21. Februar 2024. Zum Angebot.
  • Creative Cloud All Apps für Studierende und Lehrkräfte: 65% Rabatt. Zum Angebot.
  • Foto-Abo (Photoshop und Lightroom) für Einzelanwender um nur 11,89 €/Monat. Zum Angebot.
  • 10 kostenlose Bilder von Adobe Stock. Zum Angebot.

Mit dem neuen Entfernen-Werkzeug, in Englisch „Remove Tool“, in Photoshop kannst du auf innovative Weise unerwünschte Elemente in deinen Bildern nahtlos entfernen. Dank der KI-basierten Technologie ist es möglich, Objekte oder Personen aus Fotos verschwinden zu lassen, als wären sie nie da gewesen. Selbst bei komplizierten Hintergründen und Strukturen, wie Zäunen oder Kanten, werden die Bereiche nahtlos vervollständigt. Dieses Werkzeug hat dabei das Potenzial andere Reperatur-Werkzeuge zu ersetzen und deutlich bessere Ergebnisse zu liefern.

Denke daran, dass das Entfernen-Werkzeug derzeit nur in der Beta-Version von Photoshop verfügbar ist. Um es auszuprobieren, öffne die Creative Cloud-App, gehe zum Bereich „Beta-Applikationen“ und installiere die Photoshop Beta-Version.

Hinweis
Das Entfernen-Werkzeug ist mit Photoshop-Version 24.5 (Mai 2023) öffentlich erschienen.

Du kennst sicherlich schon das altbewährte Bereichsreperatur-Pinsel. Auch wenn es ganz praktisch ist, hat es seine Schwächen, wie zum Beispiel Unschärfen oder Artefakte, die manchmal entstehen. Im Vergleich dazu zeigt das neue „Entfernen-Werkzeug“ seine Stärken.

So verwendest du das Entfernen-Werkzeug

Screenshot des Entfernen-Werkzeugs in Photoshop

  1. Wähle das Entfernen-Werkzeug in der Werkzeugleiste aus. Du findest es in der Gruppe der Reparatur-Werkzeuge. Beim ersten Start des Werkzeugs nach der Installation kann ein Dialogfeld „Erforderliche Komponenten installieren…“ erscheinen. Das ist normal.
  2. Wähle eine Pinselgröße in der Optionsleiste. Entscheide dich für eine Größe, die dir ermöglicht, das gesamte Objekt – und ein wenig mehr – abzudecken. Die Einstellungen für Pinselhärte und Pinseldeckkraft werden von diesem Werkzeug nicht verwendet.
  3. (Optional) Wenn du mehrere Pinselstriche für ein großes oder komplexes Objekt machen möchtest, deaktiviere “Nach jedem Pinselstrich entfernen” in der Optionsleiste. Aktuell ist diese Option noch nicht ins deutsche übersetzt und es wird “Remove after each stroke” angezeigt.
    Ist die Option ausgewählt, wird die Füllung sofort nach Abschluss eines einzelnen Strichs mit dem Werkzeug angewendet.
    Ist die Option nicht ausgewählt, wird die Füllung nach Klicken auf die Schaltfläche „Anwenden“ (Haken-Symbol) angewendet, sodass du mehrere Pinselstriche auf dem Objekt vor dem Anwenden der Füllung ausführen kannst.
  4. (Optional) Aktiviere “Alle Ebenen aufnehmen” in der Optionsleiste, um Daten aus allen sichtbaren Ebenen zu verwenden. Die neuen Pixel werden auf der aktuell ausgewählten Ebene erstellt. Tipp: Erstelle und wähle eine neue Ebene, und aktiviere dann “Alle Ebenen aufnehmen” für einen nicht-destruktiven Workflow.

Dennoch hat das Entfernen-Werkzeug noch Raum für Verbesserungen. Zum Beispiel hat es Schwierigkeiten, wenn zwei Objekte direkt aneinander angrenzen. In solchen Fällen liefert das „Inhaltsbasiert-Füllen“-Werkzeug bessere Ergebnisse.

Sei es für die professionelle Bildbearbeitung oder zur Verschönerung deiner persönlichen Fotos, das Entfernen-Werkzeug ist ein leistungsstarkes Werkzeug, das die kreativen Möglichkeiten in Photoshop erweitert. Durch das Entfernen von Ablenkungen kannst du den Fokus auf das Wesentliche richten und deine Bilder noch ansprechender gestalten.

Mit der stetigen Weiterentwicklung von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen wird die Bildbearbeitung immer intuitiver und zugänglicher. Photoshop bietet dabei seinen Nutzern immer wieder neue und andere Möglichkeiten, um ihre kreativen Visionen umzusetzen.

Bitte bewerte diesen Artikel:
.

Pin It on Pinterest