5 Tipps um den Workflow in Lightroom zu verbessern | pixelsucht.net

Heute gibt es 5 Tipps welche dir den Workflow in Adobe Photoshop Lightroom verbessern könnten.

Wieso „könnten“? Jede/r hat bekanntermaßen einen eigenen Workflow und nutzt andere Einstellungen. Die folgenden Tipps verwende ich in meinem Workflow. Sie erleichtern meine Arbeit. Ich denke, dass sie auch dir etwas bringen könnten.

1. Der Solomodus

Solo-Modus
Standardmäßig ist dieser in Lightroom deaktiviert. Führt man im Entwickeln-Modul auf „Grundeinstellungen“ einen Rechtsklick aus, kann man diesen aktivieren. Funktioniert natürlich auch mit einem Rechtsklick auf die anderen Einstellungsmöglichkeiten. Was macht jetzt dieser „Solo-Modus“? Bei einem Klick auf „Grundeinstellungen“, „Gradationskurven“, „Teiltonung“ usw. werden ohne aktiviertem „Solo-Modus“ alle Fenster geöffnet und bleiben auch geöffnet. Dadurch muss man manuell wieder alle einklappen oder man verbringt eine Menge Zeit mit scrollen. Bei aktiviertem „Solo-Modus“ bleibt immer nur ein Bereich geöffnet und der andere schließt sich automatisch.

2. Bereichsreperatur in Lightroom 5.5

Lightroom5_5_bereichsreparatur
In der neuesten Version von Lightroom ist es möglich „über Bereiche zu malen“. Vorher konnte man nur einen Kreis setzen (aufgrund der runden Pinselspitze nur in der Größe und Härte veränderbar) und dadurch nur einen runden Bereich reparieren. Mit gehaltener linker Maustaste können nun beliebige Bereiche ausgewählt werden. Funktioniert übrigens auch in der neuesten Camera Raw – Version. Erspart mir sehr viel Zeit!

3. Verwendung der „alt-Taste“

Verschiebt man einen Regler bei gedrückter alt-Taste kommen einige „versteckte“ und hilfreiche Funktionen zum Vorschein. Vor einiger Zeit habe ich dazu ein Video-Tutorial gemacht. Hier geht’s zum Video.

4. Farbton durch Ziehen im Foto anpassen

Farbton_durch_ziehen_anpassen
Immer wieder sehe ich wie Leute versuchen den Farbton, die Sättigung oder die Luminanz eines bestimmten Farbtons mittels den Reglern einzustellen. Wenn zum Beispiel die blaue Farbe des Himmels gesättigt werden soll: Der Himmel besteht nicht immer nur aus dem Blauton alleine, oft auch aus „Aquamarin“ oder anderen Farbtönen. Allerdings sieht man dies nicht so einfach und muss fast raten. Es geht bedeutend einfacher! In den Feldern mit den Reglern zur Anpassung des Farbtons, der Sättigung und der Luminanz findet man im linken oberen Eck ein kleines rundes Symbol. Klickt man dieses an, kann man mit der Maus direkt auf einen gewünschten Farbton im Bild zeigen und per gedrückter linker Maustaste und das Bewegen der Maus nach oben oder unten den Farbton anpassen.

5. Tastaturbefehle einblenden

Tastaturbefehle_einblenden
Tastenkürzel sind toll, aber leider schwer zu merken. Mit „cmd + <“ auf dem Mac und „strg + <“ auf dem PC können die Tastaturbefehle eingeblendet werden. Je nach gewähltem Modul öffnen sich die passenden Tastaturbefehle.

Welche Funktionen verwendest du um deinen Workflow zu beschleunigen?


Aktuelle Angebote von Adobe

65 % Rabatt!

Schüler, Studenten und Lehrkräfte sparen mindestens 65% beim Creative Cloud Komplett-Abo.

Zum Angebot

1 Monat Adobe Stock geschenkt!

Wenn Adobe Stock für ein Jahr abonniert wird, ist der erste Monat gratis. Das sind 10 Bilder zum Nulltarif! Das Abo ist bis zum Ende des ersten Monats jederzeit kündbar.
Zum Angebot

Preisvergleich zwischen allen Adobe-Produkten!

Ein Preisvergleich zwischen allen Adobe-Produkten hilft dir bei der Entscheidung.
Zum Preisvergleich
Bitte bewerte diesen Artikel:
.

Pin It on Pinterest

Zehntausende Nutzer verwenden mittlerweile

meine Erweiterungen für Photoshop.

 

 

  • • Sparen sehr viel Zeit
  • • Komplett neue Möglichkeiten
  • • Regelmäßige Updates