Photoshop: Fotos aufhellen und abdunkeln mit Füllmethoden | pixelsucht.net

Es gibt sehr viele verschiedene Wege wie man in Photoshop zu dunkle Fotos aufhellt oder zu helle Fotos abdunkelt.

In diesem Artikel möchte ich dir eine sehr effiziente Methode vorstellen. Zudem passiert das Ganze nicht destruktiv – die Pixel des Originalfotos werden also nicht direkt verändert. Somit hast du die Möglichkeit, diese Änderungen immer wieder anzupassen.

Diese Methode eignet sich dann, wenn uns ein Foto im JPG-Format vorliegt. Solltest du einen RAW-Abzug besitzen, eignet sich eine Bearbeitung mit Camera Raw oder Lightroom natürlich besser.

Foto aufhellen

photoshop_foto_aufhellen

 

Dieses Foto habe ich im Yosemite National Park in Kalifornien aufgenommen. Man sieht auch schon gleich das Problem: Der obere Bereich, also in dem die Sonne scheint, ist gut belichtet. Allerdings ist der untere Bereich zu dunkel, da er im Schatten liegt.

Unser Ziel ist es, den unteren Bereich aufzuhellen, während der obere Bereich so belassen werden kann.

Schritt 1: Ebene kopieren

Erzeuge ein Duplikat bzw. eine Kopie des originalen Fotos. Dies kannst du über „Ebene“ -> „Neu“ -> „Ebene durch Kopieren“ erreichen. Alternativ betätige das Tastenkürzel „Strg“ + „J“ bzw. „Cmd“ + „J“ auf dem Mac.

Als Ergebnis siehst du, dass in der Ebenenpalette eine Kopie des originalen Fotos als neue Ebene angelegt wurde.

Schritt 2: Füllmethode „Negativ multiplizieren“ wählen

Jetzt ändern wir die Füllmethode unserer Kopie indem wir in der Ebenenpalette die Füllmethode von „Normal“ auf „Negativ multiplizieren“ ändern.

Im Screenshot unten siehst du, wo du die Füllmethoden findest (rot umrahmt).

photoshop_fuellmethoden

 

Nachdem wir die Füllmethode geändert haben, sehen wir gleich, dass sich das Foto bedeutend heller zeigt.

photoshop_foto_aufhellen_ebenen

 

Allerdings gibt es auch gleich ein kleines „Problem“. Es wurde nämlich das gesamte Foto aufgehellt und in unserem Fall ist nun der obere Bereich zu hell. Hast du ein Foto, das allgemein zu dunkel ist, reicht vielleicht schon dieser Schritt.

Schritt 3: Ebenenmaske anlegen

Wir müssen nun den oberen Teil des Fotos von dieser Aufhellung „rausnehmen“. Das lösen wir mit einer Ebenenmaske.

Wir fügen also eine Ebenenmaske zur kopierten Ebene hinzu. Hierfür klicken wir auf das entsprechende Symbol (siehe Screenshot unten, rot umrahmt).

photoshop_foto_aufhellen_ebenenmaske

 

Die Ebenenmaske zeigt sich nun als kleines weißes Symbol neben der normalen Ebenenminiatur.

Schritt 4: Bereich ausmaskieren, der nicht aufgehellt werden soll

Wie du vielleicht schon bei Ebenenmasken weißt: Mit weiß werden Bereiche angezeigt, mit schwarz ausgeblendet.

Wir müssen also den oberen Bereich schwarz anmalen um diesen Bereich auf dieser Ebene zu verbergen. Somit „scheint“ die untere Ebene dann durch.

Wir wählen also den Pinsel mit der Taste „B“. Mit der Taste „D“ stellen wir die Standardfarben ein – Vordergrundfarbe weiß, Hintergrundfarbe schwarz. Wir möchten aber die Vordergrundfarbe schwarz. Deshalb tauschen wir Hinter- und Vordergrundfarbe mit der Taste „X“.

Mit einem Rechtsklick auf das Foto öffnen wir unsere Einstellungen zur Pinselspitze und wählen einen runden, weichen Pinsel in geeigneter Größe.

Jetzt malen wir den Bereich an, der nicht aufgehellt werden soll. Stelle zuerst sicher, dass die Ebenenmaske ausgewählt ist und nicht die Ebene selbst. Das erkennst du an der dünnen weißen Umrahmung der Ebenenmaske (siehe Screenshot oben).

Das Ergebnis sieht folgendermaßen aus:

photoshop_foto_aufhellen_maskiert

 

Jetzt wird nur der untere Bereich aufgehellt. Eben genau der, der in der Ebenenmaske noch als weiß ersichtlich ist. Möchtest du die Ebenenmaske selbst größer sehen, klicke auf ihr mit gedrückter „Alt“-Taste. In dieser Ansicht kannst du auch noch direkt darauf malen und so eventuell vergessene Stellen nachkorrigieren. Hast du zu weit nach unten gemalt, kannst du das mit einem weißen Pinsel korrigieren.

Das Ganze sieht jetzt schon bedeutend besser aus als unser Ausgangsfoto. Allerdings könnte man es noch ein wenig aufhellen.

Nichts leichter als das!

(Optional) Schritt 5: Weiter aufhellen

Um das Foto noch weiter aufzuhellen, kopiere die neu erstellte Ebene (Ebene 1) nochmals – wieder mit dem Tastenkürzel „Strg“ + „J“ bzw. „Cmd“ + „J“ auf dem Mac.

Daraufhin erhalten wir eine weitere Ebene. Da wir sie kopiert haben, wurde auch die Füllmethode „Negativ multiplizieren“ und die Ebenenmaske beibehalten – genau das was wir benötigen!

photoshop_aufhellen_deckkraft

 

Es kann jetzt durchaus vorkommen, dass das Foto zu hell wurde und du benötigst ein „Zwischending“ zwischen der ersten und zweiten Ebene. Passe hierfür einfach die Deckkraft der obersten Ebene an.

Schritt 6: Richtig abspeichern

Wenn du sicherstellen möchtest, dass du in Zukunft deine Bearbeitung anpassen oder korrigieren kannst, speichere das Foto im Photoshop-Format (Endung „.psd“) ab. Dadurch werden alle Ebenen und Masken gespeichert.

Foto abdunkeln

Ein Foto abzudunkeln funktioniert auf die selbe Weise.

Einzig die Füllmethode muss im Schritt 2 auf „Multiplizieren“ (statt „Negativ multiplizieren“) eingestellt werden. Alles andere bleibt genau gleich.

Du möchtest es direkt ausprobieren?
Ich stelle dir das Beispielfoto zum Download zur Verfügung. Klick einfach auf den Button unten um es herunterzuladen (als ZIP verpackt – muss noch entpackt werden).

 

Foto herunterladen

Aktuelle Angebote von Adobe

65 % Rabatt!

Schüler, Studenten und Lehrkräfte sparen mindestens 65% beim Creative Cloud Komplett-Abo.

Zum Angebot

1 Monat Adobe Stock geschenkt!

Wenn Adobe Stock für ein Jahr abonniert wird, ist der erste Monat gratis. Das sind 10 Bilder zum Nulltarif! Das Abo ist bis zum Ende des ersten Monats jederzeit kündbar.
Zum Angebot

Preisvergleich zwischen allen Adobe-Produkten!

Ein Preisvergleich zwischen allen Adobe-Produkten hilft dir bei der Entscheidung.
Zum Preisvergleich
Bitte bewerte diesen Artikel:
.

Pin It on Pinterest

Zehntausende Nutzer verwenden mittlerweile

meine Erweiterungen für Photoshop.

 

 

  • • Sparen sehr viel Zeit
  • • Komplett neue Möglichkeiten
  • • Regelmäßige Updates